Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Fachschaft Zahnmedizin München

Studierende der Zahnheilkunde an der LMU München e.V.

FAQ: Studienberatung, Inhalte, Berufsbilder – vor dem Studium

Wie nutzt man die Zeit zwischen Zusage und Studienbeginn sinvoll?
Da in den ersten drei Semestern gleich die zahntechnischen Kurse stattfinden, hat es sich bewährt, ein Praktikum in einem Dentallabor zu machen. Dort könnt ihr vorab schon mal lernen, wie Modelle hergestellt, Kronen aufgewachst, Klammern gebogen und Prothesen hergestellt werden. Um die entsprechenden Arbeitsabläufe am Patienten kennenzulernen, könnt ihr auch in einer Zahnarztpraxis hospitieren.

Wo wohnen?
Grundsätzlich müsst ihr euch entscheiden, ob ihr in einem Studentenwohnheim wohnen wollt, oder lieber privat in einer eigenen Wohnung oder einer WG. Informationen zu den Studentenwohnheimen findet ihr unter www.studentenwerk-muenchen.de. Privatwohnungsanzeigen gibt’s in den regionalen Zeitungen, im Internet und auch im Spindraum der Zahnklinik. Strategisch günstig wohnt ihr in der Innenstadt, da ihr dann sehr viel zu Fuß erledigen könnt. Ansonsten ist es praktisch, günstige Anbindungen an die U-Bahnlinien 3 und 6 zu haben, da diese beide am Goetheplatz halten. Linie 6 fährt zusätzlich nach Freimann und Großhadern, wo ihr auch einige Kurse haben werdet.

Handwerkliche Fähigkeiten notwendig?
Zahnmedizin ist ein handwerklicher Beruf. Wenn ihr also handwerklich geschickt seid, Spaß am Basteln, vor allem auch an filigraner Arbeit habt, besitzt ihr beste Voraussetzungen. Alles weitere lernt ihr dann in den Kursen.

Muss man Bio/Ch/Phys in der Oberstufe gehabt haben?
Definitiv nicht! Wahrscheinlich wird euch das ein oder andere Thema leichter fallen, wenn ihr in der Schule schon ein klein wenig davon gehört habt. Mit dem nötigen Einsatz sind all diese Fächer aber auch ohne Vorkenntnis zu schaffen.

Besteht die Möglichkeit Veranstaltungen (Vorlesungen etc.) vorab zu besuchen?
Vorlesungen sind in der Regel öffentlich, das heißt, ihr könntet sie vorab besuchen, um einen Eindruck zu gewinnen. Wann welche Veranstaltung stattfindet, könnt ihr im Vorlesungsverzeichnis einsehen. Das gibt’s als Buch in den münchner Buchhandlungen sowie online unter https://lsf.verwaltung.uni-muenchen.de/qisserver/rds?state=wtree&search=1&trex=step&root120122=1|109143|109074&P.vx=kurz  Seminare, Praktika etc. erfordern hingegen eine Anmeldung, die wiederum einer Immatrikulation bedarf – sie können also nicht besucht werden.

Wie teuer ist das Zahnmedizinstudium?
Durch den Wegfall der Studiengebühren werden die Studentinnen und Studenten in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr in dem bisherigen Maße unterstützt werden können. Insbesondere allgemeine Verbrauchsmaterialien könnten diesen Umständen zu Opfer fallen. Sicher aber kann man sagen, dass ein Vorklinisches- und ein Klinisches-Instrumentarium nötig sind. Diese können natürlich gebraucht oder neu erstanden werden. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 2000-4000 Euro. Die allermeisten Bücher können in der neuen / alten Lesehalle genutzt und geliehen werden.
Die Lebenshaltungskosten in München sind im Vergleich, zum Beispiel zu Paris oder Moskau, sehr ähnlich.